Minimalinvasive Therapie durch Früherkennung - Die Icon® Methode

Durch unser individuelles Vorsorgeprogramm ist es meistens möglich Karies in einem sehr frühen Stadium zu diagnostizieren.

Früher folgten auf eine Kariesdiagnose im Frühstadium in der Regel folgende Schritte: Betäubung, Bohren und den entstandenen Defekt im Zahn anschließend füllen. Dabei bestand die Möglichkeit, dass auch bei sorgfältigem und präzisem Vorgehen etwas von der gesunden Zahnsubstanz mit entfernt wurde.

Um dieses Vorgehen zu vermeiden, bieten wir Ihnen, bei Karies im Frühstadium, eine modernere, in der Regel schmerzfreie und äußerst effektive Behandlungsmöglichkeit: die Icon® Methode.

Es handelt sich dabei um eine schmerzfreie, besonders schonende, mikroinvasiver und langfristig erfolgsversprechenden Behandlung.

Die Icon® Methode kann sowohl im Seitenzahn als auch im Frontzahnbereich angewendet werden.

Dabei wird eine spezielle Lösung, das sogenannten Icon®-Infiltrant, aufgetragen, welches tief in die Poren der geschädigten Zahnsubstanz eindringt. Dort werden die mikrofeinen Löcher des Zahnschmelzes aufgefüllt und verschlossen.

Dieses Verfahren kommt immer dann in Frage, wenn die Zahnsubstanz nur in geringem Maße geschädigt ist, also wenn die Karies bereits früh erkannt wird und noch keine Kavität im Zahn entstanden ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.