Amalgam Sanierung

Amalgam ist mittlerweile ein veraltetes Material. Es ist eine Art Quecksilberlegierung, die in der Füllungstherapie eingesetzt werden kann.

Jedoch kann Amalgam, durch das frei werdende Quecksilber, über die Jahre den Körper belasten und so zu Unwohlsein und Krankheiten führen.

Mit einer systematischen Sanierung kann man in solchen Fällen alte Amalgamfüllungen entfernen und diese durch quecksilberfreie Materialien ersetzen, um den Körper zu entgiften.

Diese Therapie wird, um Sie zu schützen, unter einem Schutzgummi (Kofferdam), welches an den Zähnen befestigt wird durchgeführt. 

Welches Material die Amalgamfüllungen ersetzen sollen, sollte man individuell für Sie in einem persönlichen Gespräch erörtern.


Viele Patienten fühlen sich nach der Amalgam Sanierung körperlich gesünder und stärker, was auch mit einer höheren Lebensqualität einher geht.