Mehr als nur ein ästhetisches Problem

Eine Fehlstellung der Zähne kann zu einer falschen Stellung der Kiefer zueinander führen. Das führt wiederum zu Schmerzen und Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule, Kopf- und Gesichtsschmerzen oder auch Tinnitus. Die richtige Lage der Kiefer zueinander hängt von der Verzahnung ab und ist entscheidend für einen gesunden Kauapparat.

Schief stehende Zähne erschweren auch die Reinigung des Mundraumes und erhöhen somit das Kariesrisiko. 


Die Fehlstellung von Zähnen ist somit nicht nur ein rein ästhetisches Problem.  Je nach Art und Schweregrad der Fehlstellung erfolgt eine kieferorthopädische Behandlung mit festsitzenden oder auch herausnehmbaren Zahnspangen.

Das Alter von Patienten ist für eine kieferorthopädische Behandlung völlig unerheblich. Das wichtigste ist, dass der Mundraum gesund ist. Die Zähne sollten frei von Karies sein, das Zahnfleisch gesund und die Zahnwurzeln müssen entzündungsfrei sein. 

Wir empfehlen auch eine prophetische Neuversorgung erst nach der kieferorthopädischen Behandlung anzufangen, da der Zahnersatz nach einer kieferorthopädischen Korrektur möglicherweise nicht mehr passt.

Eine Korrektur von leichten Zahnfehlstellungen ist mit unsichtbaren Schienen möglich.